Gesundheitliche Einschränkungen, Umsatzeinbußen, Existenzberohung und Wertverlust

... Wir sind geschockt und ganz speziell ich. Ich habe die selbe Situation in Wirsberg gehabt. Es gab Versammlungen die leider von unseren Gemeindemitgliedern gemieden wurden, da alle dachten diese vom Buergermeister eingeleiteten "Informationsveranstaltungen" nicht zu besuchen, zeigt das wir das alle nicht wollten. Fehl gedacht! Es wurde als stillschweigend akzeptiert ausgelegt. Ich habe damals sogar an einer Demonstration teilgenommen als von Muenchen die Politik anreiste, das hat leider aber auch nichts mehr gebracht. Hier muss von Anfang an richtig vorangegangen werden, sonst werden diese schrecklichen Dinger aufgebaut. Mein Privathaus ist Luftlinie ca. 800 m weg und das Hotel meines Ex-Ehemannes ca. 1 Km. Die Grundstuecke der Siedlung Sessenreuth in der das Windrad errichtet wurde hat komplett seinen Wert verloren. Dort ein Haus zu verkaufen ist fast unmoeglich. Mein Haus und meine beiden Grundstuecke hatten einen Wert von fast 1 Mio. Und die sind den Bach runter gegangen, ich bekomme das Ganze nicht einmal fuer 275.000 Euro verkauft. Das Surren macht einen teilweise verrueckt und dabei sollte jeder an einen schwarm Muecken denken. Keiner will so etwas taeglich hoeren. Ich selbst bin ausgebildete Jaegerin. Auch das Wild hat sich total verzogen also mag das schon was heissen. Im Spaetherbst und Anfang Winter, je nachdem wie die Sonne steht, kommt dann auch noch der Schattenschlag dazu und der hat zu erheblichen Buchungsausfaellen [im Hotel - anm. von windwahn] gefuehrt . Machen sie mal die Augen zu und wieder auf und zaehlen dabei jedesmal bis zwei – das macht auch verrueckt.

(Quelle http://www.umwelt-zukunft-gailingen.de/aktuelle-informationen/erfahrungsberichte?start=6)