Mit Nordex kamen die Beschwerden

Mit Nordex kamen die Beschwerden

Windkraftwerke von Nordex - erste Beschwerden, beschrieben weniger als 2 Monate nach Inbetriebnahme!

Bürgerwind Lamerdingen, Bayern mit 2 WKA Nordex N117, Nabenhöhe 140m 198,5m Gesamthöhe, in Betrieb Ende November 2014
Knapp zwei Monate später entstanden die ersten Zeugenaussagen der betroffenen Anwohner:

I - Betroffene Familie M. - Entfernung zur nächsten WKA 850 m

  1. Unser Senior sieht von seinem Bett aus das Blinklicht.
    Was für uns sehr seltsam ist ( wir schlafen im Zimmer über seinem), er schnarcht seitdem nicht mehr.
    Ist das ein Zeichen, dass er nicht mehr so tief schläft?
    Der Pflegedienst teilte uns auch mit, dass er jammert, dass er schlecht einschlafen kann, bzw. auch untertags sehr müde ist.

  2. Wir können das Windrad sehr deutlich hören, wenn Süd-West-Wind geht.
    Bei Westwind kommt es auf die Wetterlage an. In der Nacht müssen wir dann das Fenster schließen, denn man konzentriert sich auf das Geräusch.

  3. Ich schlafe normalerweise sehr tief. Seit das Windrad in Betrieb ist, höre ich oft das Milchauto, das alle zwei Tage Nachts um 1Uhr kommt. Vorher hörte ich das nie.

  4. Als an Weihnachten Schnee lag, war das Windrad sehr laut. Meine Tochter fuhr am Hof Schlitten, wir haben da einen Schlittenberg, ca. 700m vom Windrad entfernt.
    Sie hörte nach geraumer Zeit auf zu fahren, da das Geräusch sehr penetrant war: Wie ein Flugzeug das niemals landet.

Im Allgemeinen, wenn keine Extremwetterlage ist, hören wir das Windrad am Tag nicht, da hier am Hof auch das Geräusch der Biogasanlage da ist.
S M

II - Betroffener K. Abstand zur WKA ca. 800m

Gesundheitliche Beanstandungen kann er seit dem Betrieb der WEA nicht verzeichnen. Weder bei Mensch noch Tier.

Das einzige was Ihn belastet ist bei mäßigem bis stärkerem Wind ein Rauschen und Brummen. Das ist auch bei Schneefall und Nieselregen der Fall.
Bei Ihm im Hof ist der Schlag (Anm. der Red.: Impulshaltigkeit wenn der Rotor den Mast passiert) noch deutlicher zu hören als bei mir (Familie L. - Betroffene III) im Hof.
Anscheinend dadurch, weil dieser zuerst mit der Luft getragen wird bevor er fällt.
L. für K.

III - Betroffene Familie L. ca. - 700m Abstand

Auch wir können momentan keine gesundheitlichen Beanstandungen verzeichnen, hoffe dies bleibt so!!

Lediglich bei mir zwickt´s ab und zu ganz leicht im Kopf. Eigentlich bin ich nicht anfällig auf Kopfschmerzen. Werde dies trotzdem beobachten jedoch mit einer Aussage
möchte ich da noch abwarten, denn ich bin auch ein bissl verschnupft.

Bei uns ist die WEA bei leichtem, sowie mäßigem Wind deutlich zu hören.
Besonders wenn der Wind aus Nordwest kommt ist neben dem Schlag des Rotors am Mast dieser unausstehliche Brummton dabei.
Dazu wie auch schon bei K. erwähnt, bei Schneefall oder Nieselregen.
Bei Sturm ist nichts festzustellen, da das Rauschen der Bäume alles überdeckt.

Desweiteren sollten wir in diesem Fragenkatalog die Frage Schwangerschaft mit einbeziehen, denn gerade das ist für uns von großer Bedeutung.
Wie wirkt sich Infraschall auf Schwangere bzw. auf das Ungeborene aus - Welche Gefahren bestehen?

 Fam. L.

IV- Betroffene Familie S. die am nächsten zum Windrad wohnt - Entfernung 680m

Wir hören das Windrad bei geöffnetem Fenster im Haus.

Meine Töchter und mein Sohn schlafen und wohnen im Südwesten vom Haus und hören es bei Südwestwind auch bei geschlossenem Fenster.
Beide können, wenn sie nachts aufwachen, sehr schlecht wieder einschlafen. Mein Sohn klagt seither über Albträume.

Auch meine Frau und ich können nicht mehr so gut schlafen, wie das für uns gewohnt war und träumen mehr als zuvor.

Ich leide schon länger unter Atemaussetzern beim Schlafen. (Im Schlaflabor wurden diese bis zu 43Sek. festgestellt.) Daher sollte ich möglichst bei geöffnetem Fenster schlafen, um genügend Sauerstoff zu bekommen.

Seitdem das Windrad läuft habe ich in der Früh oft Kopfschmerzen, die dann ca. eine Stunde andauern und dann wieder aufhören.

W.S.