100m hohe Anlagen rauben mir seit Jahren einen Teil meiner Gesundheit und Lebensqualität

100m hohe Anlagen rauben mir seit Jahren einen Teil meiner Gesundheit und Lebensqualität

Im Jahre 2000 zogen wir von der Stadt Oldenburg in die Nähe von Brake im LK Wesermarsch aufs Land.

Die Ruhe und das Landleben tat uns sehr gut, bis dann zwei Jahre später die WKAs gebaut wurden.

600-1.000m von unserem Haus entfernt, im Moor. Höhe 100m Vestas Anlagen, die vor allem bei Südwest Winden massiv stören. Im Winter wenn das Laub an den Bäumen fehlt ist es am ärgsten. Sobald man um die Hausecke geht, hat man das Gefühl erschlagen zu werden.

Ich bin weiblich, 53j jung und lebe eigentlich sehr gern........

Seit vielen Jahren leide ich nun an Tinnitus in beiden Ohren, wobei zwischen durch der Flügelschlag im Ohr zusätzlich wahr genommen wird.
Dauerkopfschmerzen gesellen sich dazu.

Schlafstörungen, Einschlaf- und Durchschlafstörungen führen seit langem zu Gefühlen wie gerädert sein, ständig müde, Kraftlosigkeit und lassen an ein Fatiquesyndrom erinnern. Leistungsabfall, Aggressivität, permanentes sich nicht Gut fühlen..

Seit drei Jahren sind nun Bluthochdruck (ich war immer ein Niedrigdrucktyp), Herzrasen, Herzklopfen und Druck im Brustkorb dazu gekommen woraus sich Angstgefühle und Panikattacken entwickelt haben. Depressive Phasen verstärken sich dadurch, die ich vorher nicht kannte. Verstärkung meiner Neurodermitis durch körperliche Stresssituationen.

Bevor die Anlagen gebaut wurden, war ich Lebenslustig und aktiv, Leistungsstark und motiviert.

Nun mit 53j fühle ich mich wie ein körperliches und seelisches Wrack.

Wenn ich mich längere Zeit hier aufhalte sind die Beschwerden massiv, wenn ich längere Zeit nicht hier bin geht es mir viel besser und teilweise richtig gut. Kaum wieder hier geht es von vorne los.

3km weiter steht noch ein Windpark mit 13 Anlagen des selben Typs. Und nun sollen bei uns 6 neue 200m Anlagen neu gebaut werden und die 5 repowert.

Ich werde hier nicht mehr lange leben können, denn ich stoße jetzt bereits massiv an meine Belastbarkeitsgrenze. Nur ist es nicht einfach Eigentum einfach so zu verlassen und wer kauft ein Haus in der Nähe von WEAs ......

Wann hört dieser Wahnsinn nur endlich auf ? Wann finden Geschädigte endlich Gehör und wann nimmt man uns endlich ernst?
LG, Berit