Tierhalter Fragebogen

Infraschall: Fragebogen für Tierhalter

Tierärztin in Rheinland-Pfalz bittet um Informationen von Tierhaltern zu den Auswirkungen von Infraschall auf ihre Tiere.

Mit Dank an Dr. Sabine Bender!

Dass Infraschall erhebliche Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit hat ist jedem selber denkenden Mitmenschen seit langem klar.

Tausende Fälle von Schallerkrankungen werden seit Jahren gesammelt, z.B. auf

dabei werden auch Fälle von tierischen Gesundheitsschäden publik gemacht.

Bereits vor Jahren wurden wir von australischen Tierhaltern und Veterinären um Informationen zu tierischen Schallerkrankungen gebeten und haben in unserer Windwahnstory von 2010 den Erfahrungen mit unseren Tieren (Tierschutzbestand) ein Kapitel gewidmet, so wie auch auf o.g. spezialisierten Websites wie auf illwind das Thema Tiere und Infraschall ebenfalls behandelt wird.
Aktuell beschäftigt uns bereits seit Monaten der dramatische Fall der 2000 tot- und missgebildet geborenen Nerze in Dänemark.
Aber auch auch ein Fall aus dem Schwarzwald erschüttert, weil Kühe viele Tot- und Fehlgeburten hatten und 2007 dann 50% der Kühe starben - alle waren hochträchtig! Nachdem 2013 zwei Enercon 101 in 380m und 1200m Entfernung hinzukamen, tragen 75% der Kühe gar nicht mehr. Das einzige Kälbchen ist unterernährt und wächst praktisch nicht mehr.
In Nova Scotia, Canada mußte eine jahrelang äußerst erfolgreiche Emufarm schließen, weil die Tiere keine Eier mehr legten und zu viele starben....u.s.w.

Eine engagierte Tierärztin nimmt dies zum Anlaß, Fälle zu sammeln, in denen sich Infraschall von nahegelegenen Windkraftwerken nachteilig auf Tiere auswirkt.
Sie hat einen einfachen Fragebogen speziell für Tierhalter entwickelt, die in der Umgebung von WEA mit ihren Tieren leben, bzw. Tierhaltung in jeglicher Form betreiben.
Zitat: "Der Gedanke, der dahinter steckt: Tiere können sich Infraschall nicht einbilden, d.h. wenn sie auf Infraschall reagieren, dann muss das nach außen für die Halter sichtbar werden. Es wäre äußerst interessant hierüber mehr zu erfahren."

Daher die Bitte an unsere Leser: Füllen Sie den hier hinterlegten Fragebogen aus und berichten Sie über Ihre Erfahrungen mit Verhaltensauffälligkeiten, Geburtsproblemen, Erkrankungen unter denen ihre Tiere leiden, seit WKA in Ihrer Umgebung in Betrieb genommen wurden!
Informieren Sie auch andere Tierhalter und bitten Sie sie, aktiv zu werden.

Zitat: "Die Ergebnisse sollen in anonymer Weise verarbeitet und ausgewertet und natürlich bei Bedarf auch öffentlich zugängig gemacht werden."

Bitte geben Sie diese Information zum Fragebogen von Dr. Bender weiter, sowie auch den Fragebogen von Dr. Voigt und berichten Sie unseren Lesern auf www.opfer.windwahn.de von Ihren persönlichen Erfahrungen und denen Ihrer Tiere als Nachbarn von Windkraftwerken und den Auswirkungen auf Ihre Gesundheit!
Das hilft allen, die durch WKA bedroht werden durch Aufklärung, zeigt Politikern, Behörden und Medien, dass Infraschall krank macht und unterstützt unsere engagierten Mediziner bei ihren Forschungen und Fallsammlungen.
Danke!
JR